Im Spiegel der Sehnsucht

Datum / Uhrzeit
02.11.2018, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Galerie im Unteren Schloss Pähl, Ammerseestraße 6, Pähl


Erotik – Liebe – Projektionen im Werk des Malers Josef Oberberger

Willi Holderied, Laura Maire

Sie zu beschreiben oder abzubilden, ist natürlich Ge- schmackssache – abgesehen davon, wie schwierig es ist, einen Zustand abzubilden, in dem so viel möglich ist, was nicht wirklich sein oder werden muss, aber kann. Josef Oberberger, Meisterschüler von Olaf Gulbransson, ist ein Zeichner und Maler, dem es mit wenigen Strichen gelingt, eine Situation herbeizuzaubern, ein Künstler, der Kirchen- fenster in bayerischen Kirchen gestaltet und zugleich sinnlich deftige Bilder malt – Spiritualität und Erotik schließen sich bei ihm nicht aus, im Gegenteil. Es liegt in der Natur der Sache, dass von zartesten Formen der Sublimation bis zu derber Handfestigkeit alles drin ist, so auch in dieser Ausstellung im Unteren Schloss Pähl, die wiederum sein Meisterschüler, Wilhelm Holderied, kuratiert.

Zu den Bildern kommen in der Eröffnungsveranstaltung die Texte, vorgetragen von Laura Maire. Und so weht die Sehn- sucht, wohin sie will, weil halt jeder so eine Sehnsucht in sich hat. Wer dichten kann, der singt ein Lied davon, wie Gott- fried von Straßburg von der unausweichlichen Vereinigung von Tristan und Isolde, nicht anders Dante von Francesca und Paolo in der Divina Commedia oder François Villon in seinen Balladen. Auch vom Maler und seinem Modell wird die Rede sein: die Geschichte der Pygmalion steht Pate. Aus dem Objekt des Modells wird das Subjekt, ohne das es gar nicht geht.

Galerie im Unteren Schloss Pähl
Ammerseestr. 6, 82396 Pähl
Die Ausstellung ist geöffnet am 3./4. Nov., 10/11. Nov. und 17./18. Nov., 11-16 Uhr